voilà! hier ist die wonderfulste, schönste, beste, gutaussehendste und tollste homepage!!!!!!! von nora und tanja!.....

  Startseite
  ansichtssache
  wir sind immer da, auch ohne grund...
  zauberschöne liedzeilen
  Buchstaben über der Stadt
  ich kann nicht leben ohne.....
  und ich frage mich gelegentlich bin das ich?!
  oder bin ich schon so wie die im fernsehen?!
  lieblings.....
  lieblings die 2.
  Bands halt
  wie wahr...
  live
  Leben leben
  märchentraum
  viele grüße an die füße.
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   frooooozen (toast - tamara)
   darf ich vorstellen? frau inken van cleef höchstpersönlich!
   martin kl.
   sarah k.
   angiiiiiiiiii



************************************* solang ich mich erinnern kann fängt das Wünschen immer wieder von vorne an.......

http://myblog.de/rhythmuskaefer.fuppes

Gratis bloggen bei
myblog.de





Als wir uns liebten,
liebten wir uns selbst nicht.

Als wir uns den Krieg erklärten,
gaben wir uns schon verloren.

Als wir geschlagen waren,
bemühten wir die Geschichte.

Als wir allein waren,
übertönten wir sie mit Musik.

Als wir uns trennten,
blieben wir am gleichen Ort.

So lagen wir uns bald wieder in den Armen
und nannten es ein Liebesgedicht ,
aber kein Liebesgedicht erklärt uns,
die Angst vor der Liebe,

und warum der Himmel so blau war,
als wir uns trafen,

und warum er immer noch blau sein wird,
wenn wir sterben werden,

du für dich,
ich für mich.

Was bliebe Hinzuzufügen?


von Jörg Fauser aus "Soloalbum"


*************************************************




"Ich liebe dich." "Ich dich auch." "Verzeih. Ich weiß nicht, was ich sage." "Ich auch nicht." Sie stand auf, gab ihm einen Kuss und ging hinaus.
von Paulo Coelho aus "Elf Minuten"


---

Der Mensch den du am meisten liebst ist auch der Mensch den du am meisten hasst, weil er der Einzige ist, der dir richtig weh tun kann....


---

Hier war sie niemand - und da sie niemand war, war sie alles, was sie träumte.
von Paulo Coelho aus "Elf Minuten"

---

„ Aus den Augen aus dem Sinn.“ Nichts ist weniger wahr: Je weiter etwas weg ist, desto größer ist die Sehnsucht, desto stärker die Gefühle, die wir zu unterdrücken und zu vergessen versuchen.
von Paulo Coelho aus "Elf Minuten"

---

Im Leben gibt es zwei Tragödien. Die eine ist die Nichterfüllung eines Herzenswunsches. Die andere ist seine Erfüllung.

---

selbst das süßeste ist nicht so süß wenn man das saure nicht kennt.

---

weine nicht weil die schöne zeit vorbei ist, sondern lächle weil du sie erleben durftest!

---

Ihre Pupillen tanzen einen unruhigen Tanz, ich habe den Eindruck, dass ihre Lippen beben. Dann gibt sie mir ein Rätsel auf, über das ich mir noch ausgiebig den Kopf zerbrechen werde. Sie fragt: "Wie Lange kannst du warten?". Was hätte ich auf die Frage wohl antworten sollen? Vielleicht war sie eine Falle. Hätte ich "zwei oder drei Tage" gesagt, hätte ich mich als zu ungeduldig erwiesen. Und hätte ich gesagt "mein ganzes Leben", hätte sie gedacht, dass ich sie nicht wirklich liebte oder vielleicht nicht ehrlich sei. Also musste ich einen Mittelweg finden. Ich sagte:"Ich kann warten, bis mir vor Kummer das Herz blutet". Sie lächelte unsicher. Dann fuhr sie mir mit dem Finger über die Lippen. Und fragte:"Und wie lange ist das?". Ich schüttelte verzweifelt den Kopf und entschied mich dann für die Wahrheit:"Vielleicht fünf Minuten".
jostein gaarder aus "das orangenmädchen"

---

Vielleicht gíbt es keine Intimität, die zwei blicken gleichkommt, die einander gleichzeitig mit festigkeit und entschlossenheit begegnen und dabei einfach nicht loslassen wollen.
jostein gaarder aus "das orangenmädchen"

---

Ein Schriftsteller hatte behauptet, daß nicht die Zeit den Menschen verändert und auch nicht die Weisheit - das einzige, was jemanden verändern könnte, sei die Liebe. So ein Unsinn! Wer das geschrieben hatte kannte nur die halbe Wahrheit. Natürlich konnte die Liebe das Leben eines Menschen von einem Augenblick auf den anderen ganz und gar verändern. Doch nicht nur die Liebe brachte den Menschen dazu, ungewohnte Wege einzuschlagen, sondern auch die Verzweiflung. Ja, vielleicht konnte die Liebe jemanden verändern, aber die Verzweiflung schafft es schneller.

von Paulo Coelho aus "Elf Minuten"


---

Ich möchte dich nicht sehen,
doch suche ich jeden tag nach dir
um nur einen kleinen blick auf dich werfen zu können.
Ich möchte dich nicht vermissen,
doch denke ich jede sekunde,
die ich nicht mit dir verbringe.
Ich möchte nicht an dich denken,
doch schwirren meine gedanken
nur um dich.
Ich möchte dich nicht lieben,
doch schlägt mein herz nur für dich!

---

" Alles ist gut...Alles. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, daß er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort, im selben Augenblick..." So hoffnungslos einfach ist die Lösung.
Paul Watzlawick aus "anleitung zum unglücklichsein"

---

Sie sahen sich still in die Augen, für die Dauer, die ein Fasan brauchte, vorbeizugehen. Fasane schreiten bedächtig.
Dana Bönisch aus "Rocktage"

---

Eine undefinierte Sehnsucht, vielleicht nach etwas, das er mal gekannt und dann verloren, oder nach etwas, das er nie gekannt und immer gesucht hatte.
Dana Bönisch aus "Rocktage"

---

Denk niemals ZURÜCK, denn das macht einen meistens nur schwach...
Denk auch niemals nur mit dem Blick in die ZUKUNFT, denn dann bekommt man meistens nur Angst...;
Denk immer im JETZT, denn nur dann kannst du dich drauf konzentrieren , alles so gut wie möglich zu machen...
...denn nur dann hast du die beste Voraussetzung , die ZUKUNFT gut anzugehen; und IN DER ZUKUNFT kannst du dann zufrieden auf die VERGANGENHEIT zurückblicken !!

---

Es war ein Junge, dem man in die Haare gehen durfte. Das war sehr wichtig. Jungen, die zurückzuckten, wenn man durch ihre gestylten Haare wuscheln wollte, war zu misstrauen. Sie würden niemals einfach so von einem Zehner springen.
Dana Bönisch aus "Rocktage"

---

die liebe ist nicht da, um uns glücklich zu machen, sondern um uns zu zeigen, wie sehr wir leiden können

---

Ich hatte nur Augen für das, was es nicht gab.
jostein gaarder aus "das orangenmädchen"

---

Der Traum vom Unwahrscheinlichen hat einen eigenen namen. wir nenne ihn "hoffnung"!
jostein gaarder aus "das orangenmädchen"

---

Was für ein übles Gedankenchaos.Wenn man weder vor noch zurück weiß.Aber man sollte es wissen,denn nicht nur die ferne Zukunft, sondern auch die unmittelbare Gegenwart, hängt davon ab, oder zumindest mit drin.
Ein Zustand, wenn der Kopf voller Dinge ist. Gedanken, die Dein Bewußtsein, wie Planeten die Sonne, umkreisen.
Und ab und zu schlägt einer aus der Bahn und landet in Deinen gerade bewußten Gedanken.
Andere siehst Du nur aus dem Augenwinkel vorbeirauschen. Und wieder andere haben sich schon längst aus Ihrer Umlaufbahn geschlagen und sind in die weiten des Universums gedriftet.
Aber sie sind immer noch ganz tief da irgendwo in Dir. Nicht als Gedanken. Mehr als der Hauch einer Wahrnehmung, dass dort irgendwo noch etwas existiert. Aber sie da raus zu holen, sie wieder in Ihre Umlaufbahn zu schleudern, um sie irgendwann packen und zu Ende denken zu können, scheint schier unmöglich, denn sie sind sowas von unfassbar, definierbar oder wirklich denkbar, dass sie einfach dort irgendwo weit in Dir existieren und Dir nur ab und zu ein Zeichen geben, dass sie noch da sind, ohne sich Ihrer vollen Größe zu zeigen.

---

Letztlich bin ich dumm genug dazu, meine Naivität zu bewahren.
Thees Uhlmann

---

ein freund ist ein mensch, der dein lächeln sieht un trotzdem spürt, dass deine seele weint

---


Menschen sind zu traurig um sich noch zu hassen

Selma Meerbaum-Eisinger aus "In Sehnsucht eingehüllt"


---

Manchmal will ich wissen, was mal sein wird/ Und wenn ichs dann weiss/ Dann will ich wissen/ Was mal gewesen ist/ Vielleicht ist die Zukunft schon vergangen/ Oder die Vergangenheit wird mal wieder vorbeischauen - In der Zukunft.

---

Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bißchen darüber. Dieses Geheimnis ist die Zeit. Es gibt Kalender und Uhren, um sie zu messen, aber das will wenig besagen, denn jeder weiß, dass einem eine einzige Sekunde wie eine Ewigkeit vorkommen kann, mitunter kann sie aber auch wie ein Augenblick vergehen - je nachdem, was man in dieser Stunde erlebt. Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.

Michael Ende - Momo

---

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

---

einmal fragte die liebe die freundschaft:
für was bist du da, wenn es mich gibt?
sie antwortete:
um dort ein lächeln zu bringen, wo du eine träne hinterlässt

---

Ich lasse immer alles liegen: meine Zahnbürste, meine Deos, meine Rasierklingen. Und wenn ich betrunken bin, meine Würde in der Bar.
Thees Uhlmann

---


Da sind jene, die uns einmal sagten: Zu sein wie du, das genügt nicht, um geliebt zu werden.
Sie sind es, die dich dazu gebracht haben, jemanden zu spielen, der du nicht bist.
Sobald du Liebe willst, wagst du nicht mehr, du selbst zu sein. Wie aber kann eine Liebe dich glücklich machen, die nicht dir gilt, sondern dem Schauspieler deiner selbst?

---

aber selbst wenn ich mich an irgendwas nichtmehr erinnern könnte, würde ich es nicht merken, das ich mich nichtmehr daran erinnern kann, weil ich es ja vergessen hab ^^
nomis

---

...und am ende kommt immer zusammen was zusammen gehört!

---


Das leben ist eine gigantische lotterie bei der nur die gewinnerlose sichtbar sind! - Lucky you!
jostein gaarder aus "das orangenmädchen"


---


god is love. love is blind. and so am I.
cobain



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung